Zum Inhalt springen

Neubau eines Schweinemaststalls

Im April konnten wir unseren zweiten Stall für dieses Jahr fertig stellen. Nachdem wir bereits einen Boxenlaufstall im Frühjahr abschließen konnten, stand nun ein Schweinemaststall auf dem Kalender

Der Stall zeichnet sich durch die Erfüllung neuester Tierwohlstandards (Haltungsform 4) aus. Er bietet Platz für knapp 1500 Schweine. Zum Vergleich, ein konventioneller Stall dieser Größe kann doppelt so viele Tiere aufnehmen.

Der Schaltschrank der Elektroanlage basiert auf einem Hensel MI-System. Das System bietet den Vorteil, die Anlage auch zukünftig modular erweitern zu können.    

Um den Stall auch bei einem Netzausfall betreiben zu können, verfügt die Anlage über einen Notstromumschalter sowie eine Einspeisesteckdose. Ein Diesel-Aggregat kann für diesen Ausnahmefall dann die Notstromversorgung übernehmen.  

Die elektrische Anlage wird von einer Einspeiseleitung NYY 4x240mm versorgt. Große elektrische Verbraucher sind über NH-Trenneinrichtungen abgesichert. Die Trenneinrichtung können auch komfortable durch einen Laien bedient werden. Um dem Spannungsfall und der daraus resultierenden Leitungsdimensionierung entgegenzuwirken, wurde eine zusätzliche Unterverteilung installiert.

Jede Stallbox verfügt über mehrere Hauptlichter sowie ein Nachtlicht. Zu jeder Stallbox gehört ein Auslauf mit automatischer Stroheinstreuung.

Der Schweinemaststall wird mit einer Telenot-Überwachungseinrichtung fernüberwacht und kann bei verschiedenen Störungsfällen entsprechende Maßnahmen einleiten.